Ortsgestaltung Schierling

Auf halbem Weg stehen geblieben


In der Bauausschusssitzung am 4. Dezember 2019 wurden Sitzbänke für die Möblierung im öffentlichen Raum beschafft. Dieser Beschluss ist deshalb bemerkenswert, weil hier ein längst überfälliger Schritt zur Verbesserung der Wohnqualität im öffentlichen Raum gemacht wurde. Die letzte städtebauliche Maßnahme mit der Um- und Neugestaltung des Ortskerns und der Ortsdurchfahrt brachte durchaus eine Verbesserung des bis dahin lieblosen Zustandes.
Aber eine Ortsgestaltung dessen Schwerpunkt Pflasterwüsten sind aber keine Wohnumfeldverbesserung einbezieht, ist wie der Einzug in eine Wohnung ohne Möbel. Bestes Beispiel ist die Neugestaltung des östlichen Rathausplatzes, der sich durch das Fehlen von Natur und Grün auszeichnet. Zwar können die beiden Lokale nun ihre Freisitze aufstellen und es entsteht im Sommer ein mediterranes Ambiente. Doch die Gäste sehen sich umlagert mit Parkplätzen, die einfach nicht dort hingehören und mit Lärm des unglaublich heftigen Durchgangsverkehrs auf der Staatstraße. Dieser Platz muss unbedingt als belebender und beliebter Aufenthaltsraum den Bürger vorbehalten bleiben. Mittelpunkt dieses Raumes muss das Element Wasser sein. Ein Brunnen oder ein Wasserlauf entlang der Straßencafés ist eine Mindestvoraussetzung und sollte ein Muss für die Gemeinde sein, die immer den Anspruch einer „Vorzeigegemeinde“ erhebt.

» Weiterlesen
Share this...
Share on Facebook
Facebook
Email this to someone
email

Claudia Buchner will Bürgermeisterin werden

Vorstellungsrede von Claudia Buchner

Als erste der Rathausfraktionen hat die Bürgerliste am 21. November 2019 die Bürgermeister- und die Gemeinderatskandidaten nominiert.

Im vollen Nebenzimmer des Bräustüberl konnte die Vorsitzende Claudia Buchner neben zahlreichen Mitgliedern auch einige Gäste begrüßen. Sie freue sich sehr, dass die Bürgerliste nicht nur eine komplette Liste mit 20 Kandidaten vorstellen könne, sondern auch, dass beim dritten Anlauf ins Rathaus erstmals ein Bürgermeisterkandidat antreten werde. Es sei -wieder mal- das Ziel die absolute Mehrheit der CSU zu brechen. Es ist ein wichtiges Ziel der Kommunalwahl stark im Gemeinderat vertreten zu sein. Ein Bürgermeister muss sich dann für jeden Beschluss eine Mehrheit suchen. Bisher brauche er die Gemeinderäte nicht, da die CSU alles abnicke.

» Weiterlesen
Share this...
Share on Facebook
Facebook
Email this to someone
email

Breitbandausbau – ein deutsches Trauerspiel

Breitband

Früher, in der „guten alten Zeit“, war die Versorgung der Bundesbürger eine Aufgabe des Staates, im Grundgesetz manifestiert. Neben der Bundesbahn und anderer Bundesbehörden, die der Versorgung der Bevölkerung dienten, gab es auch die Bundespost. Diese teilte sich auf in eine defizitäre gelbe Post und eine sehr gewinnbringende graue Post. Das westdeutsche Fernmeldewesen war hoch effizient und innovativ. Mit der ISDN-Technologie war Deutschland weltweit mit vorn dran.

» Weiterlesen
Share this...
Share on Facebook
Facebook
Email this to someone
email

Bürgerliste gibt Gewinner des Fotowettbewerbs bekannt

Preisübergabe am vergangenen Sonntag auf dem Herbstmarkt

Im Rahmen des diesjährigen Schierlinger Herbstmarkts wurde das Siegerfoto des Fotowettbewerbs der Bürgerliste prämiert. Den ersten Platz sicherte sich mit seinem Motiv “Schierlinger-Festdamen beim Festzug zum 150 jährigen Gründungsfest der Feuerwehr Schierling“ Fritz Wallner. Den zweiten Rang belegte mit nur einer Stimme Differenz zum Erstplatzierten Helga Sollinger mit Ihrem Schnappschuss „Schierling im Weinglas“. Auf den dritten Platz votierten die Schierlinger den „Blühstreifen in der Bachstraße“, fotografiert von Gabi Butz.

Fritz Wallner, war sichtlich erfreut über den ersten Platz und erschien zur Preisverleihung mit Regina Gruber, einer der Schierlinger Festdamen. Diese hatten während der Abstimmungsphase immer wieder Leute mobil gemacht und auf Facebook und Instagram bis zur letzten Stunde für das Siegerbild gevotet, weshalb der von der Vorsitzenden der Bürgerliste Claudia Buchner überreichte Preis in Form eines 100€ Gutscheins des Gewerbevereins auch direkt von Wallner an die aktiven Ehrenamtlerinnen weitergegeben wurde.

Das auf dem Markt ausgestellte Transparent mit den 10 besten Fotos wird natürlich nicht einfach entsorgt, sondern im Rahmen einer „Upcycling-Aktion“ durch die Lustigen Maschen zu Taschen verarbeitet.

Gewinnerfoto von Fritz Wallner
Share this...
Share on Facebook
Facebook
Email this to someone
email

Fotowettbewerb 2019

Stimme jetzt für deinen Favoriten!

Ihr könnt ganz bequem hier auf unser Homepage abstimmen..

Die Abstimmung ist auch in den sozialen Medien, per Mail und auf Whatsapp möglich:

INSTAGRAM:
@buergerlisteschierling (Kommentar mit Bildnummer im Übersichtsbild)

FACEBOOK:
https://m.facebook.com/BuergerlisteSchierling (Kommentar mit Bildnummer im Übersichtsbild)

E-MAIL:
foto@buergerliste-schierling.de (Nachricht mit Bild-Nummer)

:WHATSAPP:
+49 1512 8918426 (Nachricht mit Bild-Nummer)

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Email this to someone
email

Gemeinderat stimmt einstimmig für flexible Beleuchtung des Radwegs Eggmühl – Schierling

Foto: Continental AG

Antrag der Bürgerliste umgesetzt – Beleuchtung nur bei Anforderung – Kosten relativ gering

Bereits im Mai 2018 hatte die Fraktion der Bürgerliste einen Antrag auf die Beleuchtung des Radwegs zwischen Eggmühl und Schierling gestellt. Dabei war es uns wichtig aus Gründen des Energiemanagements und der Lichtverschmutzung eine LED-Beleuchtung auf Anforderung (Light on Demand) zu installieren. Das Licht geht nur dann an, wenn unter den Lampen sich was tut, also ein Fußgänger oder Radfahrer den Bewegungsmelder auslöst. Es hatte uns bei der damaligen Beratung im Gemeinderat überrascht, dass die Verwaltung den Antrag tatsächlich unterstützte und versucht hat die beste Lösung zu finden. Anträge der „Opposition“ werden meistens mit der Mehrheit der CSU abgelehnt, die SPD kann davon ein Lied singen.

In der Sitzung am 23. Juli 2019 wurde nun unser Antrag einstimmig angenommen. Klimamanager Hien hatte sich die Mühe gemacht und mehrere Varianten geprüft. Beschlossen wurde dann ein aus Photovoltaik gespeistes Beleuchtungskonzept. Die Kosten hierfür betragen ca. 140.000 €. Dies klingt ziemlich viel, die Alternative, eine kabelversorgte Beleuchtung, kostet aber ca. 258.000 €.

Über den Sinn dieser Anlage kann man natürlich trefflich diskutieren. Die Beleuchtung suggeriert eine Sicherheit, die einfach nicht gänzlich gewährleistet ist. Zudem fallen Kosten für die Beschaffung und den Unterhalt an. Allerdings halten sich der Energieverbrauch und die Lichtverschmutzung in Grenzen, da die LED-Lampen sehr sparsam sind und das Lichtspektrum die Insekten kaum verwirrt. Entscheidend bei unserem Antrag ist jedoch, dass die Menschen, die die Strecke bei Dunkelheit nutzen, wie die späten Fahrgäste der Bahn, sich „wohler fühlen“, wenn sie dies bei ausreichender Beleuchtung tun.

Wir freuen uns, dass ein weiterer Antrag der Bürgerliste durch den Marktgemeinderat beschlossen wurde. Obwohl dem Bürgermeister bei der Beratung des Tagesordnungspunktes die Wörter „Antrag der Bürgerliste“ nicht über die Lippen kam. Stattdessen sprach er von „Ideen des letzten Gemeinderats“, was nicht stimmt. Aber jeder im Saal wusste das.

Beispiel Video der Stadtwerke Münster wie diese Art Beleuchtung im Realbetrieb funktioniert
Share this...
Share on Facebook
Facebook
Email this to someone
email

Regen begleitet Radler

Mitglieder der Bürgerliste bei der Radtour 2019

Ausflug der Bürgerliste führte nach Beilngries Schierling.

Tourleiter Jörg Grimminger hatte sich dieses Jahr die historische Altstadt Beilngries mit ihren mittelalterlichen Türmen und barocken Bauten zum diesjährigen Ziel des Radl-Ausflugs der Bürgerliste Schierling ausgesucht. Ganz nach dem Motto „bei schönem Wetter kann jeder radfahren“ führte die Strecke bei strömenden Regen von Kelheim entlang des Main-Donau-Kanals über Essing, Riedenburg und Dietfurt nach Beilngries.

» Weiterlesen
Share this...
Share on Facebook
Facebook
Email this to someone
email

Bürgerbeteiligung zum „Mobilitätskonzept für den Radverkehr“ endet bald

Bürgerliste Schierling zeigt sich erfreut über Landkreis-Aktion – Beteiligung noch bis 30. Juni möglich

Seit der Gründung der Bürgerliste in 2007 zählt die Fahrrad-Mobilität zu den Kernthemen des Vereins. Mit großer Beharrlichkeit setzt sich die Organisation im Marktgemeinderat für den Ausbau des Radwegenetzes in und um Schierling ein. Bereits 2012 wurde dazu ein Entwurf zum Radwegekonzept an Bürgermeister Kiendl übergeben. Der Radweg zur Esper Au – eines der meist angemahnten Projekte – scheint nun in trockenen Tüchern, zumindest wurde dies auf der Bürgerversammlung im Hauptort vom Bürgermeister so bestätigt. Dies ist ein großer Fortschritt, zumal sich die Staatstraße St2144 aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens nur bedingt durch Fahrradfahrer nutzen lässt.

Gemeinsame Aktionen mit dem BUND Naturschutz und dem ADFC stellten sich als optimale Vorbereitung für die zahlreichen Vorschläge zur Bürgerbeteiligung am Tag der Städtebauförderung 2018 heraus. Ein umweltfreundliches und gleichzeitig wirtschaftliches Beleuchtungs-Konzept mit „Light on Demand“ für den Radweg Schierling – Eggmühl wurde ebenfalls auf den Weg gebracht.

Mit dem Startschuss des „Mobilitätskonzept für den Radverkehr“ macht nun auch der Landkreis Regensburg auf die Wichtigkeit eines Landkreisweiten /-übergreifenden Wegstreckennetzes für Radfahrer aufmerksam. Bitte nutzen Sie die Möglichkeit und teilen Sie ihre Wünsche, Erfahrungen und Nöte auf der dafür eingerichteten Internetseite des Landkreises mit. Sie können sich noch bis 30. Juni unter www.landkreis-regensburg.de/radkonzept beteiligen, nutzen sie bitte diese Möglichkeit.

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Email this to someone
email
1 2 3 18